Hund soll katze kennenlernen

Katze von Hund tot gebissen

click Damit sich die anfangs noch ängstlichen Tiere sicherer fühlen, sollten sie genügend Versteckmöglichkeiten haben.

Generelles zur Zusammenführung

Giftige Pflanzen, Kabel und andere Gefahren müssen so verstaut werden, dass das Tier nicht daran kommt. Gibt es einen Balkon, sollte er mit einem Netz gesichert werden.

Willkommen zu Hause: Vorbereitung auf ein neues Haustier

Wichtig ist auch, dass die Familie Regeln für den Umgang mit dem Mitbewohner aufstellt. Was einmal erlaubt wird, sei später kaum zu verbieten. Bei Welpen klappt der Umzug ab der neunten Lebenswoche meist problemlos. Man sollte jedem Tier Zeit geben, sich einzugewöhnen und es nicht überfordern.

Auch Katzen brauchen erst mal Ruhe. Ein neues Tier ist zu Beginn eine nicht-stubenreine Stunden-Aufgabe. Daher muss geklärt sein, wer sich wann kümmert. Bei Kleintieren sei das nicht nötig. Denn das Tier braucht einen festen Tagesablauf, sagt Pohl.

Wie Hund und Katz: Die Katze war zuerst da

Während Katzen und kleine Heimtiere nirgends gemeldet werden müssen, wird für Hunde eine Steuer fällig. Man meldet sie daher möglichst sofort beim Einwohnermeldeamt, empfiehlt Ross. Wer sich einen Vierbeiner ins Haus holen möchte, sollte seinen Vermieter fragen.

Um den Hausfrieden nicht zu gefährden, sollte man auch die Nachbarn informieren. Das gilt besonders bei Hunden, Katzen oder Papageien, die sehr laut sein können. Genauso wenig möchte man ja auch, dass die Katze den Neuankömmling Hund erstmal die Augen auskratzt. Selber sollte man ruhig und gelassen bleiben, aber trotzdem die Situation nicht unterschätzen.

Hund und Katze

Es bringt aber nichts, wenn man hektisch und nervös nur das Schlimmste im Kopf hat und die Tiere nur unnötig nervös macht. Die ersten Tage sollte man entweder zu Hause sein, oder wenn das nicht geht, Hund und Katze getrennt halten, wenn man sich nicht sicher ist, ob etwas in der eigenen Abwesenheit passieren könnte. Normalerweise hat sich die erste Aufregung innerhalb von 2 bis 3 Wochen gelegt. Danach beginnt die richtige Kennenlernphase. Hund und Katze müssen den anderen verstehen lernen.

5 Wege, dich mit deiner Katze anzufreunden

Bis beide ein eingespieltes Team sind und sich verstehen, können schon einmal Monate vergehen. Wie schon zu Anfang erwähnt, kann es aber auch passieren, dass es überhaupt nicht funktioniert. Normalerweise sieht man das innerhalb der ersten 1 bis 2 Wochen.

Man tut sich und den Tieren keinen Gefallen, wenn man aber nun meint, unbedingt den Neuankömmling egal ob Hund oder Katze behalten zu müssen. Schicke unserer Redaktion diese bitte oder benutze die Kommentarfunktion! Unser Hund Nouka war grade 10 Monate, als ich durch Bekannte erfahren habe, dass jemand ganz dringend ein kleines, schwarzes Katzenbaby abgeben muss.

Die Vorbereitungen

Es musste noch am gleichen Tag sein, weil diese Person umzog und nicht wusste, wohin. Ich habe nicht lange überlegt — ich bin einfach dort hin gefahren und habe dieses kleine Katzenkind mitgenommen. Auf dem Rückweg kamen dann meine ersten Zweifel — was, wenn die Katze Angst vor dem Hund hat bei einer Schulterhöhe von 74 cm und dem Wolfsgesicht ja auch nicht verwunderlich für so ein kleines 8 Wochen altes Katzenkind?

Was, wenn er zu stürmisch wird und ihr ausversehen weh tut?

  1. valerie trierweiler dating!
  2. bekanntschaften pferdefreunde.
  3. beste single bar hamburg?
  4. Willkommen zu Hause: Vorbereitung auf ein neues Haustier | Tiere;
  5. schweden leute kennenlernen.

Mir kamen fast die Tränen als ich daran denken musste, dass ich die kleine Katze vielleicht doch wieder weggeben muss… Ich hatte sie direkt ins Herz geschlossen, aber ich liebe auch meinen Hund über alles! Ich entschloss mich, die kleine Katze Vitani zu nennen. Ein Glück ist sie so ein mutiges Kätzchen.

Sie hat sich sofort sicher gefühlt. Sie hat nicht nach ihrer Mama gemaunzt, ist aufmerksam durch die Wohnung gegangen, hat kurz mit ihrem Spielzeug gespielt, ist aufs Katzenklo gegangen und hat eine Kleinigkeit gegessen. Er war tierisch interessiert und aufgeregt, er hatte mich ja auch schon mit der Katze reden gehört und roch ihre Spuren. Aber er war nicht angespannt und hat sich auch weiterhin benommen wenn man das Katzenfutterplündern und das Katzenklo räumen mal weg lässt.

Erstkontakt mit Hunden – Tipps für ein korrektes Kennenlernen

Als auch er sich wieder ruhig hingelegt hat, holten wir die wach gewordene Katze aus ihrer Box und riefen den Hund zu uns. Nochmal ein Hoch darauf, dass Vitani absolut nicht ägstlich, sondern neugierig ist. Nouka beschnüffelte sie und fing an sie zu putzen und zu putzen. Er war ganz aufgeregt und werdelte mit dem Schwanz und fiepste vor Aufregeung. Was war das nur für ein kleines, weiches Wesen?

Es roch so komisch und knurrte irgendwie. Ja, Vitani fing nach kurzer Zeit schon an, den Hund anzuschnurren. Weil Nouka sie einfach nicht in Ruhe lassen wollte, rettete sich Vitani unter die Couch und schlief dort.

Tiere in Not - Hunde in Not - Katzen in Not - Tiervermittlung - Tierheim Garmisch

Kontakt durfte Nouka nur mit der Katze haben, wenn er ruhig war, d. Er verstand recht schnell, dass er sehr sehr vorsichtig mit der kleinen Katze sein musste und spielte rührend mit ihr. Anmerkung der Redaktion: Das Video wurde entfernt, da der Link nicht funktionierte Er denkt mittlerweile wirklich, die Katze sei sein Welpe und kümmert sich rührend um die Kleine. Es hat natürlich seine Zeit gedauert ca 1 Woche aber mittlerweile sind die beiden ein unglaubliches Team und schlafen sogar gemeinsam auf dem Kissen von Nouka.

Ich bin glücklich, die beiden zu haben.